Weigert: Denkmalschutz bei BBIS-Ensembel muss erhalten bleiben

Kleinmachnow · Die geplante Mensa der Internationalen Schule (BBIS) sorgt weiterhin für Diskussionen. Nachdem der Vorschlag der BBIS, die Mensa zwischen Haus drei und vier der denkmalgeschützten Gebäude des ehemaligen Reichspostministeriums zu errichten, von der Gemeindevertretung abgelehnt wurde, möchte die Schule nun die Mensa zwischen den Häusern drei, vier und fünf errichten. Diese Logik ist für den FDP-Gemeindevertreter FRED WEIGERT nicht zu verstehen. “Es kommt doch darauf an, das denkmalgeschützte Ensembel zu erhalten”, so WEIGERT.

Der Vorschlag von WEIGERT, die neue Mensa in einem der vorhandenen Gebäude unterzubringen, ist von der Internationalen Schule früher selbst schon einmal geplant gewesen. Der Bauausschuss hat nun die BBIS gebeten, die Pläne dafür vorzulegen.