Veranstaltung der FNST in Kleinmachnow
Organspende – ja oder nein?
Medizinische und ethische Aspekte der Organspende

Organspende - Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung fuer die Freiheit in Kleinmachnow am 29.11.2018Die Diskussion um Organspende ist sensibel, die Ausgangslage besorgniserregend, der Aufklärungsbedarf enorm.

Organspende – ja oder nein?!

Während in Deutschland ca. 10.000 Patienten auf den Wartelisten für Organtransplantationen stehen und der diesbezügliche Bedarf steigt, geht die Organspendebereitschaft zurück. Von 1313 Spendern im Jahr 2007 ist die Zahl der Spender auf zuletzt 797 Personen im Jahr 2017 gesunken. Dabei bejahen Umfragen zufolge mehr als 80% aller Bürger zwar – im Prinzip – die Organspende, lediglich etwas mehr als 30% haben daraus aber auch die Konsequenz eines Organspendeausweises gezogen.

Die Politik will handeln und die praktischen Voraussetzungen in den Kliniken durch ein kürzlich vom Kabinett verabschiedetes Gesetz verbessern helfen. Zur Steigerung der Spendenbereitschaft wird von Politikern der SPD und CDU die Widerspruchslösung gefordert, die einer Pflicht zur Spende bei Untätigkeit oder Unkenntnis des Widerspruchs entspricht. Widerstand kommt dabei auch aus den eigenen Reihen, da die staatliche Inanspruchnahme eines Körpers von vielen Menschen als gravierende und nicht zu rechtfertigende Verletzung des Persönlichkeitsrechts angesehen wird.

Woran liegt es, dass nur so wenige Menschen die Bereitschaft haben, im Fall der Fälle Organe zu spenden? Wie sieht es mit den Rechten der Angehörigen aus, und wie mit der Wahrung eines würdigen Todes eines Organspenders? Wie wird medizinisch der Hirntod festgestellt, und wie erreicht ein gespendetes Organ letztendlich den richtigen Empfänger?

Wir laden Sie herzlich ein, zu diesem wichtigen Thema Ihre Fragen zu stellen und sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Organspende – ja oder nein?
Medizinische und ethische Aspekte der Organspende

Programm

19:00
Begrüßung
Ralf Erbel
Leiter Regionalbüro Berlin-Brandenburg der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

19:05
Impulsreferate
Dr. med. Carl Hinrichs
Intensivmediziner an der Charité Berlin
Dr. iur. Dirk Lammer
Rechtsanwalt und Richter am Landesverfassungsgericht Brandenburg

19:30
Im Gespräch
Christine Aschenberg-Dugnus MdB
Gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion
mit Dr. med. Carl Hinrichs und Dr. iur. Dirk Lammer

Moderation: Hilke Masche
Ortsvorsitzende der FDP Kleinmachnow

20:30
Kleiner Empfang mit Getränken und Brezeln

Termin:
Donnerstag, 29. November 2018
19:00 – 21:00 Uhr
Neue Kirche der ev. Gemeinde Kleinmachnow,
(neben der Alten Dorfkirche)
Zehlendorfer Damm 211
14532 Kleinmachnow

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/HF3O6

oder über den zentralen Serviceder FNST:
Mail: 
Telefon: 030 22 01 26 34 (Mo-Fr von 08-18 Uhr)