Tempo 30 abgelehnt

Erweiterung von Tempo-30-Zone abgelehnt

Kleinmachnow · Die Erweiterung der vorhandenen Tempo-30-Zone für den Straßenzug Schleusenweg – Rudolf-Breitscheid-Straße – Ernst-Thälmann-Straße – OdF-Platz ist vom Tisch. In der letzten Gemeindevertretersitzung sprach sich unser Fraktionsmitglied Norbert Gutheins (FDP) für die CDU/FDP-Fraktion gegen den Bürgermeister-Antrag aus: „Egal wie man im Detail dazu steht, ob man nun für 30 oder für 50 ist, dieser Antrag ist nur wieder mal ein Beweis für die Konzeptlosigkeit des Bürgermeisters.

Mit Tempo 30 nach Berlin?

Kleinmachnow · Auf der Hauptausschusssitzung im Juli kündigte Kleinmachnows Bürgermeister die inzwischen erfolgte Anordnung von Tempo 30 in der Ernst-Thälmann-Straße an und erklärte in einem Nebensatz, dass als nächstes die Karl-Marx-Straße vom Odf-Platz bis zur Berliner Landesgrenze folgen werde. Die Liberalen in Kleinmachnow haben sich in Ihrem Kommunalwahlprogramm 2014 gegen eine weitere Ausdehnung auf Straßen, die jetzt mit Tempo 50 befahren werden dürfen, ausgesprochen.

Wieder Crash an der Friedensbrücke
FDP-Fraktion fordert Tempo 30 für Schulwegsicherheit

leinmachnow · Erneut ist jetzt auf der Südseite der Friedensbrücke ein Auto wegen überhöhter Geschwindigkeit aus der Kurve geflogen, über Fuß- und Radweg durch ein Wohngrundstück geschleudert und auf der Böschung des Kanalufers gelandet. Dabei wurden die stählernen Pfosten eines Zaunes samt Tor sowie der Mast eines Verkehrsschildes wie Streichhölzer geknickt und niedergewalzt. FDP-Gemeindevertreter MICHAEL LIPPOLDT berichtet mit Besorgnis von der Häufung solcher Unfälle an dieser Stelle. Denn die Friedensbrücke gilt bei Schulen und Eltern als Gefahrenschwerpunkt auf dem Schulweg ins Weinbergviertel und zum Schwarzen Weg.

Zu schnell auf der Friedensbrücke
FDP verlangt Tempolimit zur Schulwegsicherheit

Kleinmachnow · „Zum dritten Mal in kurzer Folge ist in diesen Tagen auf der Südseite der Friedensbrücke ein Auto aus der Kurve geflogen“. Der Aufprall des schleudernden Fahrzeugs am Straßenrand sei so gewaltig gewesen, dass der massive Mast der großen Straßenlaterne am Zehlendorfer Damm gleich neben der Einmündung zum Weinberg aus seinem Fundament geschoben worden ist. FDP-Gemeindevertreter MICHAEL LIPPOLDT berichtet mit Besorgnis von dieser Häufung der Ereignisse. Denn der Ort der Unfälle gilt bei Schulen und Eltern als Gefahrenschwerpunkt auf dem Schulweg ins Weinbergviertel und zum Schwarzen Weg. Von den Crashs, die an Alleebäumen, Bordsteinkanten oder wie jetzt an einer Laterne enden, mit Folgen vom Achsbruch bis zum Totalschaden, lese man selten im Polizeibericht der Zeitung, weil sie bisher zum Glück meist ohne schwerwiegende Personenschäden ausgegangen seien.

Lippoldt: Angebot für Tempo 30 im Schwarzen Weg – Jetzt zugreifen!

Kleinmachnow · „Die Untere Straßenverkehrsbehörde hat auch jetzt wieder eine Zone-30-Regelung im Schwarzen Weg abgelehnt“, stellt der FDP-Sachkundige MICHAEL LIPPOLDT zu einer missverständlichen CDU-Pressemitteilung klar. Es gebe aber das konkrete Angebot des Landkreises, zur Schulwegsicherung stattdessen eine tageszeitlich befristete (z. B.: 7 – 18 Uhr) Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h festzusetzen und durch das Warnzeichen „Achtung Kinder“ die Autofahrer zu höchster Aufmerksamkeit aufzufordern.