Verkehrszeichen Fahrradstraße

FDP-Fraktion: Bürgermeister blockiert bei Fahrradstraßen

Kleinmachnow · Kurz vor der nächsten Sitzung der Kleinmachnower Gemeindevertretung am 3.11.2011 kommt jetzt ein Fall ans Licht, der zeigt, mit welch subtilen Methoden die Verwaltung verhindert, dass ordnungsrechtliche Innovationen zur Verbesserung der Schulwegsicherheit umgesetzt werden.

Seit vielen Jahren verfolgt Kleinmachnows LOKALE AGENDA 21 mit nachhaltiger Unterstützung aus der Gemeindevertretung die Ausweisung von hoch frequentierten Schulwegen als „Fahrradstraßen“ nach der Straßenverkehrsordnung.

Wieder Crash an der Friedensbrücke
FDP-Fraktion fordert Tempo 30 für Schulwegsicherheit

leinmachnow · Erneut ist jetzt auf der Südseite der Friedensbrücke ein Auto wegen überhöhter Geschwindigkeit aus der Kurve geflogen, über Fuß- und Radweg durch ein Wohngrundstück geschleudert und auf der Böschung des Kanalufers gelandet. Dabei wurden die stählernen Pfosten eines Zaunes samt Tor sowie der Mast eines Verkehrsschildes wie Streichhölzer geknickt und niedergewalzt. FDP-Gemeindevertreter MICHAEL LIPPOLDT berichtet mit Besorgnis von der Häufung solcher Unfälle an dieser Stelle. Denn die Friedensbrücke gilt bei Schulen und Eltern als Gefahrenschwerpunkt auf dem Schulweg ins Weinbergviertel und zum Schwarzen Weg.

Kein Zebrastreifen für Schüler am Schwarzen Weg
Lippoldt: Das ist ein Armutszeugnis

Kleinmachnow · Nach dem Zebrastreifen an der Einmündung Schwarzer Weg / Am Weinberg sucht man zu Schuljahresbeginn noch immer vergebens. Wieder habe es die Kleinmachnower Verwaltung nicht geschafft, die überfällige Querungshilfe anzulegen. Dabei sei der Fall längst klar gewesen, unterstreicht der FDP-Sachkundige MICHAEL LIPPOLDT. Bereits am 20.12.2007 habe die Gemeindevertretung den Bürgermeister durch Beschluss beauftragt, den Fußgängerüberweg für die Schüler der Evangelischen Grundschule kurzfristig zu realisieren.