FDP: Eigener Kindergarten für Europarc nötig

Kleinmachnow · Bei den Haushaltsberatungen im Kultur- und Sozialausschuss am vergangenen Dienstag mussten die Abgeordneten erstaunt feststellen, dass die Verwaltung 20.000 € für Planungsleistungen zur Errichtung eines gemeindeeigenen Kindergartens am Stolper Weg eingeplant hat, der mit der Hälfte seiner 60 Plätze für Kinder von Mitarbeitern aus dem Dreilindener Gewerbegebiet zur Verfügung stehen soll.

Schon in der letzten Gemeindevertretersitzung am 18. Dezember hatte die FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. KORNELIA KIMPFEL die bis heute unbeantwortete Frage gestellt, warum die Gemeinde nicht darauf drängt, dass die Europarc Dreilinden GmbH ihre vertragliche Verpflichtung von 1993 erfüllt, für den Bedarf aus dem Gewerbegebiet dort auf eigene Kosten eine Kindertagesstätte zu bauen, zu unterhalten und zu betreiben.

Kleinmachnower Tagespflegeeltern nicht im Regen stehen lassen
FDP fordert finanzielle Unterstützung

Kleinmachnow · Die Kleinmachnower Tagespflegeeltern, die seit dem 1. Januar 2009 nicht mehr kostendeckend arbeiten können, haben auf Antrag der FDP im Finanzausschuss der Kleinmachnower Gemeindevertretung Unterstützung gefunden. Der Antrag der FDP-Abgeordneten MARION VOGDT auf Zulage von 50 Cent pro Kind und Stunde fand über alle Fraktionsgrenzen hinweg breiteste Unterstützung. VOGDT: „Ein großes Signal und ein Schritt in die richtige Richtung!“

Ungewissheit für Tagespflege
FDP schlägt Alarm

Potsdam-Mittelmark / Kleinmachnow · Der Landkreis Potsdam-Mittelmark ist noch immer nicht in der Lage, den Tagespflegeeltern Klarheit über die Umsetzung des neuen Kinderförderungsgesetzes zum 1. Januar 2009 zu verschaffen. Diesen Schluss zieht der FDP-Kreistagsabgeordnete HANS-PETER GOETZ aus der Antwort des Landrats auf eine dringliche FDP-Anfrage. GOETZ, Chef der Fraktion FDP/BiK-BIT im Kreistag, wollte vom Landrat wissen, ob die Tagespflegerichtlinie des Kreises inzwischen überarbeitet ist und mit welchen konkreten Ergebnissen die Tagespflegeeltern zum Jahreswechsel rechnen können.

FDP: Kinder in Kleinmachnow
Mehr Geld für Tagespflege nötig

Kleinmachnow · „Bei uns im Ort kann die Gemeinde den Rechtsanspruch auf Betreuung von Kindern bis zum vollendeten zweiten Lebensjahr nur durch die private Tagespflege sichern“, stellt Dr. KORNELIA KIMPFEL, Vorsitzende der FDP-Fraktion in der Gemeindevertretung, fest. Deshalb habe die Gemeinde auch die Pflicht mitzuhelfen, für eine ordentliche Bezahlung der Tagesmütter und –väter zu sorgen, die die staatliche Aufgabe mit großem Engagement täglich für etwa hundert Kinder erfüllen. Die Pauschale, die die Gemeinde den Tagespflegeeltern auszahlt und die sie dann vom Landkreis wieder erstattet bekommt, sei jedoch faktisch seit 2001 nicht mehr erhöht worden.