FDP übergreifend für alle Fraktionen – Mehr Schutz vor dem Autobahnlärm

Kleinmachnow · Dem Antrag auf Vergabe eines Lärmschutztechnischen Gutachtens gegen den Lärm von der Bundesautobahn A 115 den die FDP übergreifend für alle Fraktionen vorbereitet hatte, schlossen sich für die Dezembersitzung der Gemeindevertretung schon die Fraktion UBK/WIR und Gemeindevertreterin Sahlmann an.

Der Durchbruch für das Gemeinschaftsprojekt gelang im Januar im Bauausschuss und gestern nun auch in der Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschuss. Fraktionsübergreifend und einstimmig haben beide Gremien der Gemeindevertretung das Vorhaben empfohlen. “Ein erfreulicher Zwischenerfolg” konstatiert die Vorsitzende der FDP-Fraktion Dr. KORNELIA KIMPFEL, “der dem Schutzanspruch unserer Bürger geschuldet ist.” Sie setzt nun darauf, dass sich die Geschlossenheit der Ausschussmitglieder in der Sitzung der Gemeindevertretung im März wiederholen wird.

Mit dem Lärmschutztechnischen Gutachten soll geklärt werden, welche Maßnahmen möglich und machbar sind, um die von den Bürgern massiv beklagten Lärmbelastungen von der A 115 abzumildern. Die FDP hält den Handlungsbedarf für dringend, da sich nach den Prognosen das Verkehrsaufkommen auf diesem Autobahnabschnitt verdoppeln wird und damit, so sei zu befürchten, auch der Lärm.