FDP mit eigener Fraktion in Gemeindevertretung

Kleinmachnow · Wie der FDP-Vorsitzende NORBERT GUTHEINS bekannt gab, haben die beiden FDP-Gemeindevertreter Dr. KORNELIA KIMPFEL und FRED WEIGERT am 22. März eine eigene FDP-Fraktion gebildet. WEIGERT hatte in der letzten Woche seine Mitgliedschaft in der CDU mit sofortiger Wirkung aufgekündigt und die Mitgliedschaft bei den Liberalen beantragt. In der Nachwendezeit gab es lediglich von 1990 bis 1993 eine liberale Fraktion in Kleinmachnow.

Damit ist die FDP jetzt nicht nur in der Gemeindevertretung unter eigenem Namen vertreten, sondern auch personell in allen Ausschüssen der Gemeinde. KIMPFEL und WEIGERT haben sich, wie in der Presse berichtet, in den letzten Wochen von der bis dahin gemeinsamen CDU/FDP-Fraktion getrennt, da die CDU nicht bereit war eine Kehrtwende in der Ortspolitik, fort vom Kuschelkurs mit Bürgermeister Wolfgang Blasig (SPD), zu machen. “Nachdem es der CDU nach den Kommunalwahlen in 2003 nicht gelungen war, den Vorsitzenden der Gemeindevertretung zu stellen, brauchte man die FDP eigentlich nicht mehr,” so GUTHEINS und weiter, “die Bildung einer eigenen Fraktion ist nur die logische Konsequenz daraus. In Sachfragen, in denen wir übereinstimmen, werden wir aber auch weiterhin mit der CDU zusammen an einem Strick ziehen.”