FDP: Drittes staatliches Gymnasium mit musischem Profil

Kleinmachnow · Die FDP tritt dafür ein, dass das dritte staatliche Gymnasium in der Region Teltow-Stahnsdorf-Kleinmachnow ein musisches Profil erhält.

Der Kleinmachnower FDP-Kreistagsabgeordnete Wolfgang Jordan erklärte dazu: “Der beharrlichen Arbeit der FDP-Kreistagsfraktion ist es mitzuverdanken, dass das neue Gymnasium zum Schuljahresbeginn 2009/2010 an den Start geht. Jedes Kind, das den Leistungsanforderungen des Gymnasiums gerecht wird, soll einen Schulplatz bekommen. Inhaltlich entscheidend ist es aber auch, den unterschiedlichen Begabungen und Interessen der angehenden Gymnasiasten gerecht zu werden und das Bildungsangebot nicht nur quantitativ zu erweitern. Ein Gymnasium mit Schwerpunkt auf Kunst, Musik und Deutsch fehlt in der Region und stellt eine sinnvolle Ergänzung zu den Profilen des humanistischen Kant-Gymnasiums in Teltow, des mathematisch-naturwissenschaftlich ausgerichteten Weinberg-Gymnasiums und des neuen Evangelischen Gymnasiums dar.”

Für alle Gymnasien und sonstigen Schulen in der Region gilt aus Sicht der FDP, dass dem Schulsport besondere Bedeutung zukommt. Angemessene Sportanlagen seien unverzichtbar. Ein schlüssiges Verkehrskonzept ist aber für jede Standortwahl zwingend erforderlich