B-Plan-Änderung für Eigenherd-Turnhalle beschlossen

Kleinmachnow · Die Gemeindevertretung hat letzten Donnerstag die Änderung des Bebauungsplanes mit den Stimmen der SPD und der Linken erschlossen. Es stellt sich die Frage, warum musste der Bebauungsplan geändert werden? Die Antwort ist einfach, mit dem alten Bebauungsplan war die Nutzung der Turnhalle nur für den Schulsport möglich. Vereinssport, wie er für solch eine teure Turnhalle sinnvoll ist, lässt sich nur mit der Änderung des Bebauungsplanes erreichen.

Was bedeutet dies für die Anwohner? Die Nutzungszeiten von 08:00 bis 21:30 Uhr von Montag bis Freitag und am Samstag von 08:00 bis 20:00 Uhr sind für die Anwohner unerträglich, so Kimpfel (FDP). Wird noch die Zeit für duschen und umkleiden hinzugerechnet, so kehrt in dieser kleinen Anwohnerstraße frühestens gegen 22:00 Uhr Ruhe ein.

Der Kompromiss der Anwohner ist für die Gemeindevertreterin Kimpfel (FDP) eine vernünftige Alternative. Eine Nutzung Montags bis Freitags bis 20,00 Uhr und Samstags bis 15:00 Uhr. In einem so dicht bebauten Wohngebiet ist dies das Maximum der Zumutbarkeit, so Kimpfel (FDP).

Bedauerlich ist, dass Bürgermeister Blasig zwar immer die Einbindung der betroffenen Anwohner verspricht, dann aber nach Gutsherrenart allein entscheidet, so Kimpfel (FDP).